0

Buchtipps

Heinz Kindheit in einem Vorarlberger Dorf war von Armut, den Vorurteilen und dem Schweigen der Erwachsenen geprägt. Warum bekannte sich sein Vater, ein Wehrmachtsoffizier, nicht zu ihm und wer war seine norwegische Mutter wirklich? Ein bewegendes, trauriges und doch immer auch zuversichtliches Leben, das von der großen Liebe zur Mutter erzählt.

  Daniela aus einem kleinen, rumänischen Dorf verläßt über Nacht ihre Familie um als illegale Pflegekraft in Mailand zu arbeiten. Was macht diese besondere Situation mit ihr und ihrer Familie? Ein aktueller Roman voller Wärme, Verzweiflung, Wut und Mitgefühl, der sehr berührt und nachdenklich macht. Ilse Beginn          

      Birgit flieht als junge Frau aus Ostberlin zu ihrem Freund und späteren Mann Kaspar. Doch was treibt sie um, was hat sie zurück gelassen, welches Geheimnis hütet sie? Durch ihre Aufzeichnungen erfährt Kaspar erst nach ihrem Tod wer seine Frau noch war. Dies hat weitreichende Folgen, die sein ganzes Leben auf den Kopf stellen. Auf der Suche nach der Wahrheit stellt er sich den neuen Herausforderungen und nicht alles glückt, wofür er sich einsetzt.

    "Der blaue Teich ist ein Ort der Erinnerung. Vor vielen Jahren sind sich die Ente und das Krokodil hier zum ersten Mal begegnet". Die Autorin Lilia schreibt eine Geschichte, die mir sehr ans Herz geht und mich immer und immer wieder vor Rührung schlucken lässt. Es ist die Geschichte einer Mutter-Kind-Liebe und die Geschichte einer Kind-Mutter-Liebe, weil die Ente so langsam ihr Gedächtnis verliert.   Ein Buch für kleine und große Menschen. Bezaubernd, anrührend und zum Seufzen schön

September 2019